Förderverein Waldschwimmbad Kirchvers - Website Kirchvers

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Förderverein Waldschwimmbad Kirchvers

Vereine

Das mittlerweile weit über die Grenzen der Gemeinde Lohra bekannte und beliebte Waldschwimmbad Kirchvers wurde in den Jahren 1929 und 1930 auf Initiative des damaligen Dorfschullehrers Friedrich Walther im Hand- und Spanndienst von der Dorfbevölkerung erbaut. Die Oberhessische Zeitung schrieb anläßlich der Einweihungsfeier am 27.07.1930, daß das Waldbad als eines der schönsten von ganz Mitteldeutschland genannt werden könne.

Im Jahre 1965 wurde das Freibad erstmals umfassend modernisiert.

Wegen seiner einzigartigen und idyllischen Lage haben sich im Laufe der Zeit zahlreiche Feriengäste angesiedelt: Die Stadt Berlin unterhält seit mehr als 30 Jahren ein Feriencamp für Kinder und Jugendliche. Ein Campingplatz der Campingfreunde Marburg e.V. besteht auch bereits seit Jahrzehnten. Ebenfalls betreibt der St. Elisabethverein Marburg ein Ferienlager für Jugendliche. Schließlich unterhält die Hessische Jugendfeuerwehr für ihre mehr als 20.000 Mitglieder und ihre europäischen Partnerorganisationen seit Beginn der 80er Jahre ein Freizeitgelände.

Anfang der 80er Jahre wurde das von der Gemeinde betriebene Freibad durch "Fachfirmen" renoviert. Später sollte sich zeigen, daß erhebliche Mängel mit gravierenden Folgeschäden hier begründet lagen. - Im Jahre 1991 kam dann der Schock für die vielen tausend Badefreunde: Wegen eines fehlenden Kanalanschlusses und den "Folgeschäden" der letzten Sanierung mußte das Bad geschlossen bleiben. Nach eingen Diskussionen in den gemeindlichen Gremien beauftragte die Gemeinde im Jahre 1992 einen namhaften Architekten mit der Erstellung eines Gutachtens zur Sanierung des Freibads. Der Architekt legte daraufhin ein Sanierungskonzept in einer Höhe von 3.8 Mio. DM vor (Gießener Allgemeine Zeitung vom 09.10.1992).

Eine solche Summe war von der finanzschwachen Gemeinde Lohra nicht aufzubringen. Jede Hoffnung auf eine Wiedereröffnung des Waldbades schwand. Wie aussichtslos die Lage war, wird aus einem damaligen Presseartikel deutlich: "Aus für Kirchverser Bad...", Oberhessische Presse vom 14.12.1992.

Doch die Lage wendete sich. Dem Angebot aus Kirchvers, das Freibad zu übernehmen, folgte am 20.07.1994 die Gründung des Fördervereins Waldschwimmbad Kirchvers e.V. Nun erfolgte unter Leitung des 1. Vorsitzenden des Fördervereins Gerd Schnug Schritt für Schritt eine Sanierung des Bades. Grundlage waren hier die Pläne eines Bäderexperten von den Stadtwerken Gießen, der die Möglichkeit von Eigenleistungen berücksichtigte.

Nach über 4.400 Stunden intensiver Arbeit wurde am 24.06.1995 die Wiedereröffnung des Waldschwimmbades Kirchvers gefeiert. Die Instandsetzungskosten betrugen neben den Kanalbaukosten nur 75.000 DM. Seither betreibt der Förderverein Waldschwimmbad Kirchvers e.V. das öffentliche Freibad.

Bereits im ersten Betriebsjahr konnte u.a. auch durch verbesserte Gestaltung der Öffnungszeiten sowie durch verbilligten Kartenvorverkauf ein neuer Besucherrekord von mehr als 18.000 Badegästen "eingefahren" werden.

Inzwischen wurde auch ein separates Kleinkinderbecken errichtet.

Dieses enorme Engagement wird seither immer wieder in der Presse als "Kirchverser Modell" zitiert, stellt dieses doch die erste erfolgreiche Privatisierung eines öffentlichen Freibades dar.

Der "Förderverein Waldschwimmbad Kirchvers" betreibt eine eigene Website, die Sie hier aufrufen können! 



Anschrift:

Waldschwimmbad Kirchvers
Schwimmbadstraße
35102 Lohra-Kirchvers

Tel. 06426/1606



* Lage im Wald

* Schwimmbeckengröße: 28x17,50

* Kinderbecken vorhanden

* Wassertemperatur zwischen 20° und 24 °

* große Liegewiese um die Beckenanlage

* Aufsicht durch DLRG

* kein Bademützenzwang

* Kiosk vorhanden - mit eigener Website

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü